Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Stellenanzeige – Sozialpädagog:in (m.w.d)


Stellenanzeige – Sozialpädagog:in (m.w.d)


Die Samtgemeinde Harsefeld ist ein attraktiver Wohnort, liegt mit ca. 22.000 Einwohner:innen im südlichen Teil der Stader Geest und bietet eine hohe Lebensqualität. Weitere Informationen über Harsefeld finden Sie unter www.harsefeld.de

Die Samtgemeinde Harsefeld sucht zum Schuljahr 2022/2023 ab 15.08.2022

eine:n Sozialpädagog:in (m,w,d)

für die Grundschulen in der Samtgemeinde Harsefeld.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39,00 Stunden. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet und zunächst für zwei Jahre befristet. Eine Weiterbeschäftigung über diesen Zeitraum hinaus wird unter dem Vorbehalt der Finanzierung in Aussicht gestellt.

Die Grundschule am Feldbusch ist eine Ganztagsgrundschule. Der Ganztagsbetrieb wird an der Rosenborn Grundschule zum Schuljahresbeginn 2022/2023 aufgenommen. Die Grundschulen in Ahlerstedt und Bargstedt sind verlässliche Grundschulen. An allen Grundschulen werden insgesamt derzeit 908 Schüler:innen betreut.

Tätigkeitsbeschreibung:

Schulsozialarbeit als Qualitätsmerkmal von inklusiver Schule trägt dazu bei, niedrigschwellige Beratung und Hilfestellung am Lern- und Lebensort Schule zu gewährleisten. Bedarfe und Problemlagen von Schüler:innen werden im Rahmen der Schulsozialarbeit frühzeitig erkannt, die Schaffung inklusiver Strukturen wird erleichtert und somit soziale Teilhabe ermöglicht. Die sozialpädagogische Fachkraft steht zum einen außerhalb des Unterrichts als unparteiischer Ansprechpartner und Berater für die Schüler:innen, die Lehrkräfte und die Schulleitungen zur Verfügung. Zum anderen ist sie bei Bedarf eng in das Klassengefüge und -geschehen eingebunden. Der Tätigkeitsbereich von Schulsozialarbeiter:innen ist somit vielfältig und vielseitig.

Zu ihren Aufgaben zählen folgende Tätigkeiten:

  • Beratung und Betreuung von Schüler:innen bei schulischen, familiären oder privaten Problemen
  • Unterstützung von Schüler:innen aus schwierigen, sozialen Umfeldern
  • Schlichtung von Konflikten und Eingreifen bei Mobbing oder Ausgrenzung einzelner Schüler oder Schülergruppen
  • Soziale Arbeit im Klassengefüge im Rahmen von Sozialem Lernen, Sozialtraining, Klassenrat, Gewaltprävention, Medienkompetenz etc.
  • Beratung von Eltern 
  • Fachliche Beratung von Lehrkräften im Umgang mit herausforderndem Schülerverhalten und/oder Problemlagen in Klassen, Durchführung von Fallbesprechungen
  • Ansprechpartner für Schulleitungen und Lehrkräfte hinsichtlich neuer Entwicklungen im sozialen Bereich 

Qualifikationen und Fähigkeiten:

Schulsozialarbeiter:innen benötigen umfangreiches, fachliches und soziales Wissen, um den Herausforderungen im Schulalltag begegnen zu können, u.a.:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik oder eines verwandten Fachgebietes
  • Sozialpädagogische Fachkenntnisse, Kenntnisse in Schulrecht, Sozialrecht, Kinderbetreuungsrecht
  • Umfangreiche Fachkenntnisse sozialpädagogischer Praktiken (Gewaltprävention, Streitschlichtung, Mediation/Gesprächsführung, Medienkompetenz etc.)
  • (Berufs-)Erfahrungen im sozialen Bereich und im Umgang mit Kindern und Jugendlichen
  • Psychische Belastbarkeit und Bereitschaft, sich mit schwierigen, sozialen Themen auseinandersetzen zu wollen
  • Empathie, Vertrauenswürdigkeit und hohes Kommunikationsvermögen
  • Kenntnisse im Umgang mit gebräuchlicher Software zur Kommunikation und Dokumentation
  • Bereitschaft zur Weiterqualifizierung über aktuelle Entwicklungen im sozialen und schulischen Bereich

Wir bieten:

  • eine kollegiale Arbeitsatmosphäre
  • individuelle Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • flexible Arbeitszeit- und Arbeitsorganisationsmodelle – unterstützt durch eine moderne IT-Infrastruktur
  • die Eingruppierung nach Entgeltgruppe S 11b des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-SuE).

Schwerbehinderte Bewerber:innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Eine Behinderung bzw. Gleichstellung empfehlen wir zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.

Für allgemeine Auskünfte steht Ihnen Herr Meinke (04164/887-112) zur Verfügung.

Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben. Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 03.07.2022 an die

Samtgemeinde Harsefeld
Herrenstraße 25
21698 Harsefeld

oder

als PDF-Dokument per E-Mail an:
bewerbungen@harsefeld.de



13. Juni 2022
Aktuelles, Allgemein, Stellenanzeigen