Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Schornsteinbrand in Bargstedt Frankenmoor


Schornsteinbrand in Bargstedt Frankenmoor


Am Freitag, 22. Februar, kurz nach 21.00 Uhr kam es zu einem Schornsteinbrand im Königsdamm. Die Söhne der Eigentümer waren bei einem Nachbarn zu Gast und entdeckten den Funkenflug am Elternhaus. Zu Hause angekommen, stellten sie fest, dass die Funken und auch kleine Flammen aus dem Schornstein kamen. Sofort wurde der Notruf abgesetzt und die Leitstelle alarmierte die örtlichen Feuerwehren.

Drehleiter Harsefelder Feuerwehr im Einsatz

Neben den Freiwilligen aus Bargstedt waren die Ortswehren aus Harsefeld, Fredenbeck, Wedel, Ohrensen, Reith, Brest und Issendorf mit insgesamt 16 Fahrzeugen und 120 Feuerwehrleuten im Einsatz. Die Rettungswache Bargstedt war mit einem Fahrzeug in Bereitschaft vor Ort und ebenso die Polizei.

Die Einsatzleitung schickte in alle Etagen des Wohnhauses mit Gaststätte einen Trupp unter Atemschutz mit Kleinlöschgerät. Die Lüftungszufuhr im Keller wurde verschlossen. Der Schornstein wurde mit einer Wärmebildkamera ständig kontrolliert. Ins Dachgeschoss wurde eine Schlauchleitung verlegt, hier wurden Temperaturen von 80 Grad gemessen. Die Drehleiter aus Harsefeld wurde in Stellung gebracht um den Schornsteinkopf zu kontrollieren. Ein von der Leitstelle informierter Bezirksschornsteinfeger nahm den an den Schornstein angeschlossenen Herd in Augenschein und reinigte über die Drehleiter den Schornstein. Um 23.00 Uhr konnten die letzten Einsatzkräfte in ihre Gerätehäuser einrücken. Personen kamen nicht zu Schaden, alle Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen.

Bericht und Foto: Feuerwehrpressesprecher Hans Peter Klensang



26. Februar 2019
Aktuelles, Allgemein, Vereine