Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Samtgemeindefeuerwehr zog Bilanz für 2017


Samtgemeindefeuerwehr zog Bilanz für 2017


240 Gäste und Feuerwehrleute kamen am 2. März zur Jahreshauptversammlung in die Festhalle Ahrensmoor. Gemeindebrandmeister Heiko Wachlin begrüßte unter den Gästen Samtgemeindebürgermeister Rainer Schlichtmann, die Mitglieder des Feuerwehrausschusses, Kreisbrandmeister Peter Winter sowie die Gemeindebrandmeister der Nachbargemeinden.

Feuerwehrehrenzeichen am Bande v.l. Frank Kröger, Jürgen Bockelmann, Heiko Wachlin

In seinem Jahresbericht ging Heiko Wachlin auf das Einsatzgeschehen in der Samtgemeinde ein und berichtete, dass die Wehren 344 Einsätze bearbeiteten mussten. Im Vorjahr waren es noch 229. Der Anstieg ist auch auf die hohen Einsatzzahlen während der Herbststürme zurückzuführen bei denen die Samtgemeindewehren zu über 100 Einsätzen ausrückten.

In den Samtgemeindewehren sind zurzeit 634 Mitglieder aktiv, davon 44 Frauen. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 41 Mitgliedern. Der bundesweit anhaltende Trend des Mitgliederrückganges trifft erfreulicher Weise auf die Harsefelder Samtgemeinde nicht zu. In der Feuerwehrgrundausbildung (Truppmann) musste sogar der Ausbilderstamm aufgestockt werden, um die 29 neuen Feuerwehrleute in der vorgesehenen Zeit auszubilden.

Zusammen mit den weiterführenden Lehrgängen, auf Kreisebene und den beiden Akademien in Celle und Loy, kommt man mit 140 auf eine außerordentlich gute Bilanz, so der Gemeindebrandmeister.

Weitere Fahrzeuge sind in der Neubeschaffung: So erhalten Ahlerstedt und Harsefeld neue Einsatzleitwagen, die vermutlich Anfang Mai in Dienst gestellt werden. Zwei neue Kleinlöschfahrzeuge für Kakerbeck und Oersdorf sind ebenfalls bestellt.

Kreisbrandmeister Peter Winter überbrachte die Grüße der Kreisfeuerwehr. Er bedankte sich bei Rat und Verwaltung für die Bereitstellung der Mittel um die Feuerwehr immer einsatzbereit zu halten. Im Kreisgebiet hatte es 2017 3.450 Feuerwehreinsätze gegeben. Nach Aussage des Kreisbrandmeisters konnten drei Katastrophen durch schnelles Eingreifen der Kräfte abgewendet werden. Zwei Chemieeinsätze mit leckgeschlagenen Kesselwagen im Stader Bahnhof und eine Schiffshavarie auf der Elbe sorgten für Großeinsätze der Feuerwehr.

Als neuen Zugführer der Kreisfeuerwehrbereitschaft stellte er den Harsefelder Henning Stegmann vor.

75 Jahre Mitgliedschaft Helmut Mehrkens (li.) und Heinrich Müller

Der Samtgemeindebürgermeister Rainer Schlichtmann überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung. Er ging auf die Baumaßnahmen für einige Gerätehäuser der Samtgemeinde ein: Insgesamt werden 800.000 Euro in die Feuerwehren investiert. Für die Bauarbeiten warb er für Eigenleistungen die von den Feuerwehrleuten in den Ortschaften erbracht werden sollten. Aber auch die Problematik der Zuschüsse des Bundes für die Dorferneuerung sprach er an, denn die beantragten Mittel würden erst fließen wenn eine neue Regierung gebildet worden sei.

Einen wahren Marathon an Ehrungen und Beförderungen gab es in der Versammlung: Insgesamt 101 Feuerwehrleute bekamen Urkunden und Ehrennadeln.

Vorrangig zu nennen ist die Ehrung für 75 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Ahrensmoor. Albert Dammann, Helmut Mehrkens und Heinrich Müller sind somit Gründungsmitglieder dieser Wehr, die im laufenden Jahr ihr 75. Jubiläum feiert.

Zu Ehren dieser Jubilare erhoben sich die Teilnehmer von Ihren Plätzen.

Text und Fotos: Günter Kachmann

 



5. März 2018
Aktuelles, Vereine