Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Personensuche nach VU am 15.12.19 in Kakerbeck-Doosthof


Personensuche nach VU am 15.12.19 in Kakerbeck-Doosthof


Nach einem Verkehrsunfall in Kakerbeck-Doosthof war der Fahrer eines Audi verschwunden.

Der Audi kam an der Leitplanke zum Halten

Bewohner eines Hauses hatten kurz nach halb eins in der Nacht zu Sonntag ein lautes Knallen gehört und setzten den Notruf ab. Als die Anwohner an der Unfallstelle ankamen, war das Fahrzeug leer. Der Fahrer hatte sich durch das Schiebedach selbst aus dem Auto befreit und war verschwunden. Die Feuerwehr- und Rettungsleistelle alarmierten die Ortswehren Kakerbeck, Ahlerstedt und Wohlerst zur Personensuche und einen Rettungswagen aus Bargstedt. Das Fahrzeug war aus Richtung Bargstedt nach Kakerbeck unterwegs und kam in einer scharfen Linkskurve in Höhe Kakerbeck-Doosthof nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr der Unfallfahrer einen Leitpfosten und ein Vorfahrtschild. Mit der Fahrerseite blieb er auf dem Radweg, während er mit der Beifahrerseite im Grün neben dem Radweg wegsackte. So gelang es ihm wohl nicht mehr, den Audi wieder auf die Straße zu lenken. Er fuhr ein Stück auf dem Radweg weiter und schoss dann auf einer Leitplanke entlang. Nach ca. 15 Meter blieb das Fahrzeug auf der Fahrerseite liegen. Während die Feuerwehr die Umgebung nach dem Fahrer absuchte, fuhr die Polizei zur Heimatadresse des Fahrzeughalters nach Ottendorf. Weder die Feuerwehr fand den Fahrer, noch die Polizei den Fahrzeughalter. Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug ab und konnte gegen 2.20 Uhr den Einsatz beenden. Es waren 45 Einsatzkräfte vor Ort mit der Suche beschäftigt. Die Polzei sicherte die Unfallspuren und ließ den Audi abschleppen. 

Text und Foto: Bockelmann



16. Dezember 2019
Aktuelles, Allgemein