Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Neue Vitrinen Ausstellung


Neue Vitrinen Ausstellung


Das Samtgemeindearchiv Harsefeld zeigt im Eingangsbereich des Rathauses die Ausstellung „Motocross in Harsefeld“.

Neue Ausstellung des Samtgemeindearchivs; Bild: Stadtmarketing

 Vor fast 70 Jahren richtete der Motorsport-Club in Harsefeld eine Motocross-Rennstrecke in einer stillgelegten Tonkuhle her. Das Gelände zu nutzen und Harsefeld auch über die Grenzen bekannt zu machen, war sicherlich die Grundidee. Der Plan ging auf. Das Eröffunungsrennen fand am 16.August 1953 statt und lockte viele Menschen nach Harsefeld. Im Laufe der nächsten 10 Jahre fanden oft bis zu 10.000 Leute den Weg an die Rennstrecke in der alten Tonkuhle. Veranstaltungen in dieser Größenordnung hat der Flecken Harsefeld davor und auch nach dieser Zeit nicht mehr erlebt. Sogar Rennen um die deutsche Meisterschaft wurden dort ausgetragen, an denen namenhafte Motocross-Fahrer teilnahmen und euphorisch gefeiert wurden. Nach zweimaligem Ausbau maß der Rundkurs schließlich anderthalb Kilometer. 25 Kurven und 12 Sprunghügel sorgten für Spannung und Nervenkitzel. Nach einigen Jahren kamen leider immer weniger Zuschauer, die aufregende Zeit des Motocross neigte sich dem Ende entgegen. 1963 wurde die Rennstrecke stillgelegt und das Gelände wieder der Natur übergeben. Wenn man genau hinsieht, kann man den ehemaligen Rundkurs auch nach dieser langen Zeit noch erahnen.



21. Juli 2020
Aktuelles, Allgemein