Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Jahresbilanz nach dem ersten Jahr als Sützpunktfeuerwehr


Jahresbilanz nach dem ersten Jahr als Sützpunktfeuerwehr


Auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bargstedt konnte Ortsbrandmeister Andreas Höft neben den Aktiven und den Mitgliedern der Altersabteilung zahlreiche Gäste im Feuerwehrgerätehaus begrüßen. Im Mittelpunkt der Versammlung standen die Wahlen zum Ortsbrandmeister und dessen Stellvertreter.

Die Gewählten, Ernannten, Beförderten und Geehrten der Feuerwehr Bargstedt web

Zunächst hielt Andreas Höft seinen Jahresrückblick. Die Feuerwehr musste zu 37 Einsätzen ausrücken: zu sieben Brandeinsätzen wurde die Ortswehr gerufen, zehnmal hieß das Einsatzstichwort „Technische Hilfeleistung“, es gab vier sonstige Einsätze und fünfmal löste eine Brandmeldeanlage aus, die AED-Gruppe (Automatisierter Elektro Defibrillator) musste elfmal ausrücken. Einsatzübungen wurden in Ohrensen bei der DOW und in Reith durchgeführt. Auch die Aus-und Fortbildung nahm wieder einen breiten Raum im Jahr 2018 ein. Neben den normalen Dienstabenden wurde an zahlreichen Lehrgängen auf Kreisebene und an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz teilgenommen. Die Funktionsträger trugen ihre Tätigkeitsberichte in der Versammlung vor. Die Ortswehr Bargstedt hat zurzeit 49 Aktive, davon vier Frauen, der Altersabteilung gehören 18 Mitglieder an und in der Jugendfeuerwehr gibt es 12 Jungen (neun) und Mädchen (drei). Der Ortsbrandmeister gab die Einsatz- und Übungsstunden im abgelaufenen Jahr mit 4208 bekannt.

Samtgemeindebürgermeister Rainer Schlichtmann erläuterte den aktuellen Stand über die geplanten Baumaßnahmen an den Gerätehäusern in Wohlerst, Reith und Ahrenswohlde. Bürgermeister Thomas Wiebusch berichtete über das aktuelle Geschehen im Ort und die Entwicklung des Baugebietes „Achtern Hogen“. Gemeindebrandmeister Heiko Wachlin gab einen Bericht vom Einsatzgeschehen in der Samtgemeinde Harsefeld und eine Vorschau auf das Jahr 2019. Er lud alle Anwesenden zur Jahreshauptversammlung der Samtgemeindefeuerwehr in Harsefeld am 01. März ein.

Ortsbrandmeister Andreas Höft (rechts) mit seinem neuen Stellvertreter Stefan Eckhoff

Die anschließenden Wahlen zum Ortsbrandmeister und Stellvertreter wurden vom Gemeindebrandmeister Heiko Wachlin geleitet. Andreas Höft wurde zur Wiederwahl aus der Versammlung vorgeschlagen und von den anwesenden Aktiven einstimmig gewählt. Der bisherige Stellvertreter Stefan Dammann trat nicht zur Wiederwahl an, aus der Versammlung wurde Stefan Eckhoff vorgeschlagen und gewählt. Die beiden Gewählten nahmen die Wahl nach Befragung durch Heiko Wachlin an. Vor der Ernennung ist noch die Zustimmung des Samtgemeinderates erforderlich.

Zum Schluss der Versammlung gab es zahlreiche Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen. Zum neuen Funkbeauftragten wurde Markus Kelch ernannt, er löst seine Mutter Gudrun in diesem Amt ab. Marek Decker und Niklas Lück wurden zu Oberfeuerwehrmännern und Danny Tauer zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Die Bandschnalle für zehnjährige Mitgliedschaft erhielten die Oberfeuerwehrmänner Björn Quelle und Detlef Böttcher. Der Brandmeister Hans Peter Klensang ist seit 50 Jahren Mitglied der Feuerwehr und die Hauptfeuerwehrmänner Ernst Fromhage und Johann Wohlers seit 60 Jahren.

Bericht: Hans Peter Klensang, Feuerwehrpressesprecher

Fotos: Feuerwehr Bargstedt



30. Januar 2019
Aktuelles, Vereine