Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Heizungsanlage brennt in Ahlerstedt


Heizungsanlage brennt in Ahlerstedt


Weil die die Heizungsanlage in einem Ahlerstedter Wohnhaus nicht funktionierte, rief der Eigentümer den Heizungsinstallateur an. Dieser stellte einen verqualmten Heizungsraum fest und alarmierte die Feuerwehr.

Durch den starken Wind funktionierte der Abzug im Heizungsraum nicht und so brannten die Pellets, die Feuer gefangen hatten, nicht richtig. Dadurch kam es in der Anlage zu einem Stau durch die nachfolgenden Pellets. So fraß sich die Glut bis in das Rohr, aus dem die Pellets dem Ofen zugeführt wurden.

Drucklüftung durch die Feuerwehr; Bild: Bockelmann

Die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle alarmierte am 12.März 2021 um 8.41 Uhr die Ortsfeuerwehren Ahlerstedt und Ahrensmoor. Die Feuerwehrkameraden verschafften sich mit Atemschutz unter der Einsatzleitung des Ahlerstedter Ortsbrandmeister Frank Josten Zugang zum Heizungsraum und entsorgten unter Mithilfe der Mitarbeiter der Heizungsbaufirma die qualmenden Pellets. Der Ofen hat durch den Brand erheblichen Schaden genommen. Das Wohnhaus blieb weitgehend unversehrt und verletzte Personen gab es auch nicht, daher musste das Personal des angerückten Rettungswagens aus Bargstedt auch nicht tätig werden.

Die Feuerwehr lüfteten mit Hilfe eines Drucklüfters die verqualmten Räumlichkeiten.  Nach einer Stunde konnten die 30 Einsatzkräfte wieder abrücken. Die Polizei Harsefeld hat den Schaden aufgenommen. 

Text & Bild: Bockelmann



15. März 2021
Aktuelles, Allgemein