Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Geschichte und Gegenwart: Jahrbuch 2020 jetzt im Handel


Geschichte und Gegenwart: Jahrbuch 2020 jetzt im Handel


Geschichte und Gegenwart 2020, Bild: Zimmermann

Aufgrund der Einschränkungen zur Eindämmung der Corona Pandemie kann die Vorstellung des Jahrbuchs 2020 nicht im üblichen Rahmen mit allen Autoren und Mitgliedern des Vereins für Kloster- und Heimatgeschichte stattfinden. Stattdessen haben die diesjährigen Autoren ihr Exemplar nach Hause geliefert bekommen und die Bücher wurden so in den Handel gegeben.

Allgegenwärtig ist das Thema Corona im Jahr 2020. Da bietet das Jahrbuch des Vereins für Kloster- und Heimatgeschichte eine willkommene Abwechslung: Geschichten aus der Vergangenheit (zum Beispiel die über Graf Heinrich den Kahlen oder über die Geschichte Issendorfs) und aus der Gegenwart (wie der Jahresbericht der Vereinsvorsitzenden Monika Roesberg oder ein Artikel über den 50. Geburtstag des Freibads, der eigentlich ein 80. war) sind hier zu lesen. Natürlich spielt die Pandemie bei den Tätigkeitsberichten und Geschichten aus diesem Jahr eine Rolle, aber eben nur als ein Teil von vielen.

Überhaupt, viel interessanter ist doch zum Beispiel der Artikel über den Kaufmann Wilhelm Reincke, den seine Enkelin Marlies Albers (geb. Reincke) ab Seite 239 festhielt: Wilhelm Reincke, geboren 1924 und gestorben 2018 in Harsefeld, erinnert sich an seine Kindheit und Jugend unter dem Nazi Regime, an seine Jahre im Krieg und daran, wie Harsefeld und Deutschland nach 1945 wieder aufgebaut wurde. Reincke wohnte Zeit seines Lebens in der Harsefelder Herrenstraße und führte ein Geschäft, wo heute Pizzen gebacken werden.

In vielen weiteren Texten geht es um die Geschichte Harsefelds und seiner Bewohner, um die Landreform im 19. Jahrhundert, den Rellerbach und den Heilpraktiker Karl Sprenger. Das Buch ist ab sofort für 14,95 € in der S+R Bücherstube, bei Graber Papier & Tabak, im Modehaus Quast, bei der Volksbank und der Sparkasse in Harsefeld und Ahlerstedt zu erhalten. Die üblichen Ausgabestellen im Museum und der Bücherei entfallen aktuell, weil die Einrichtungen im November geschlossen sind.

Auch für das nächste Jahr werden wieder engagierte AutorInnen für das Jahrbuch gesucht. In Absprache mit Herrn Alsdorf können also auch Sie einen Artikel für das Buch schreiben. Außerdem freut sich der Verein für Kloster- und Heimatgeschichte Harsefeld stets über neue Mitglieder und Freiwillige, die sich einmal im Jahr beim Museumsdienst engagieren möchten. Der Verein besteht aus drei Säulen: dem Museum, dem Archiv und den Gästeführerinnen. Als Vereinsmitglied bekommt man spannende Einblicke in deren Tätigkeiten, nimmt zwei Mal im Jahr an gemeinsamen Ausfahrten teil und bekommt die Möglichkeit, sich an vielen Stellen ehrenamtlich zu engagieren. Interessierte können sich bei der Vorsitzenden Monika Roesberg unter 04164 5050 oder im Museum melden.



6. November 2020
Aktuelles, Allgemein, Museum