Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Geht`s noch anders? Zeit für Alternativen


Geht`s noch anders? Zeit für Alternativen


Soziale Energien für den Wandel in gespenstischen Zeiten

Vortrag mit Thomas Köhler

Mo. 04.11.2019, 19 Uhr

Oersdorf, Dorfgemeinschaftshaus, Brinkkrog 4

Eintritt frei

Nach den Vorträgen gibt es einen Imbiss, Getränke und Gelegenheit für Nach­fragen & zum Netzwerken.

Teilnehmerzahl begrenzt, verbindliche Anmeldung unter E-Mail: eeb.stade@evlka.de oder Tel.: 04141/62048 erbeten

Info:

Bei guter Informationslage fällt es immer schwerer, den Zustand unserer modernen Welt noch mit frohem Optimismus zu betrachten. Die Alarmsignale verdichten sich zu einem dunklen Abgrund, auf den wir zurasen. Doch wo Gefahr ist, wächst auch das Rettende – wobei in der unmittelbaren Aussichtslosigkeit nur noch das Utopische realistisch erscheint: Jenseits der vielen gespenstischen Szenen in der politischen und ökologischen Landschaft ist es offenkundig so, dass immer mehr Menschen zwischen Hoffnung und Verzweiflung nach neuen Wegen des Wandels suchen, dass sie sich dabei radikalisieren und dann mit ihrer ganzen Kraft für eine „große Transformation“ einsetzen. Besonders bei den Jüngeren wirkt das Engagement manchmal verzweifelt, aber auch überzeugend und mitreißend.

Aus welchen Energien und Ideen ist dieser neue „Spirit“ gemacht? Was sind die Visionen, Ansätze, Forderungen und Leidenschaften dieser erstarkenden Bewegungen? Was haben sie mit dem Alltag der „Normalverbraucher“ zu tun? Was unterscheidet sie in Stadt und Land, zwischen Alt und Jung – und wo sind übergreifende Gemeinsamkeiten dieser Dynamiken, die in der Transition Town- oder Fridays for Future-Bewegung gebündelt werden?

Thomas Köhler

Thomas Köhler, Foto: Privat

ist Dipl. Sozialwissenschaftler, Mitarbeiter am Pestel Institut, Gründungs mitglied von Transition Town Hannover (2010) und dem deutschen Transition Netzwerk (2012), arbeitet in seinen Projekten an der „großen Transformation“, meist an „Zukunftsinseln“ in den Mikrostrukturen des urbanen Raums.

Organisiert von

Evangelische Erwachsenenbildung Stade

Verantwortlich: Frank Jablonski

Mit Unterstützung von

Schule am Auetal

Aue-Geest-Gymnasium

Kirchenkreis Buxtehude

In Kooperation mit

Engagement Global mit Mitteln des

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Weitere Informationen:

Evangelische Erwachsenenbildung StadeTeichstr. 15, 21680 Stade, Tel.: 04141/62048

www.eeb-stade.de facebook.de/gehtsnochanders



28. Oktober 2019
Aktuelles, Allgemein