Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Flecken Harsefeld betreibt Walkmühle als Erlebnisstätte für Kinder und Jugendliche weiter


Flecken Harsefeld betreibt Walkmühle als Erlebnisstätte für Kinder und Jugendliche weiter


Die historische Walkmühle Ohrensen, seit vielen Jahren Treffpunkt für Pfadfinder und andere Jugendgruppen, hat seit Anfang Juni einen neuen Eigentümer: Der Landkreis Stade hat Gebäude und Grundstück am Tiefenbach im Auetal dem Flecken Harsefeld übertragen. Landrat Michael Roesberg: „Das ermöglicht eine unbürokratische und ortsnahe Betreuung der Erlebnisstätte gemeinsam mit den dort seit langem schon vorbildlich engagierten Harsefelder Pfadfindern. Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Stade werden hier schon bald wieder unvergessliche Stunden oder Tage verbringen können.“

Feierliche Schlüsselübergabe der Walkmühle am 3. Juni.
Personen von links: Landrat Michael Roesberg (v.li), Harsefelds Bürgermeister Harald Koetzing, Stammesführer der Pfadfinder Lars Kröger-Lehmann, stellvertretender Gemeindedirektor Bernd Meinke, Samtgemeinde-Bürgermeister Rainer Schlichtmann, Kreis-Sozialdezernentin Susanne Brahmst sowie der ehemalige Stammesführer Torben Dankers

Dafür, dass Harsefeld gemeinsam mit den Pfadfindern die Verantwortung für die Walkmühle übernimmt und sich verpflichtet hat, den Grundbesitz ausschließlich für die Kinder- und Jugendarbeit zu nutzen, wurde die historische Anlage dem Flecken ohne weitere Gegenleistung übertragen. Der Landkreis Stade als bisheriger Eigentümer investierte in den vergangenen drei Jahren noch in die Sicherheit des Gebäudes, erneuerte die Brandmeldeanlage und ließ die Elektrik überprüfen.

Aus Brandschutzgründen war 2016 das Dachgeschoss der Walkmühle gesperrt worden, das Jugendgruppen früher für Übernachtungen nutzten. Inzwischen liegt seitens des Landkreises die Baugenehmigung für den erforderlichen zweiten Rettungsweg vor. Außerdem stellt der Landkreis Stade dem Flecken Harsefeld 21.000 Euro für die Sanierung des Reetdaches zur Verfügung.

Der Bürgermeister des Flecken Harsefeld Harald Koetzing und Gemeindedirektor Rainer Schlichtmann als neue Hausherrn sind sich einig: „Die 1664 erstmals erwähnte Walkmühle ist für uns nicht nur als Baudenkmal und idyllisches Ausflugsziel in der Samtgemeinde Harsefeld von besonderem Wert. Der Pfadfinderstamm Horse hat vielmehr über Jahrzehnte diesen verwunschenen Platz im Auetal für junge Leute mit Leben erfüllt. Ein gemeinsam mit der Kreisjugendpflege erstelltes Nutzungskonzept wird dafür auch in Zukunft sorgen“, so Schlichtmann bei der feierlichen Übergabe der Walkmühle am Mittwoch (3. Juni).

Die mit Wasserkraft betriebene Mühle in Ohrensen diente seit Mitte des 17. Jahrhunderts und noch bis 1907 dem Walken von Stoffen und Fellen. Sie wird erstmals 1664 in einer Pachturkunde der Familie Hagedorn erwähnt, die noch heute in unmittelbarer Nachbarschaft der Walkmühle eine Fischzucht betreibt.



4. Juni 2020
Aktuelles, Allgemein