Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Feuerwehrhaus in Oersdorf übergeben: Zweckmäßig und schick


Feuerwehrhaus in Oersdorf übergeben: Zweckmäßig und schick


Etwa 100 Feuerwehrleute und Gäste konnte Ortsbrandmeister Stefan Borchers im Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. Sie hatten sich eingefunden, um an diesem 17. August 2018 das neue Gerätehaus einzuweihen.

Ortsbrandmeister Stefan Borchers und Samtgemeindebürgermeister Rainer Schlichtmann

Unter den Gästen: Samtgemeindebürgermeister Rainer Schlichtmann, Kreisbrandmeister Peter Winter, die erste Bürgermeisterin der Gemeinde Ahlerstedt Dörte Meyer und etliche Mitglieder des Feuerschutzausschuss.

Bürgermeister Rainer Schlichtmann betonte, dass es ein schöner Tag für die Dorfgemeinschaft und die Feuerwehr ist. Mit der Übergabe des 240 m² großen Neubau, der genau auf die Belange der Feuerwehr zugeschnitten ist, findet auch eine Stärkung des Ortszentrums statt. Nicht nur die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Feuerwehr, sondern auch die Energieeffizienz des Gebäudekomplexes fand bei Planung und Durchführung Berücksichtigung, erklärte Bürgermeister Schlichtmann. 540.000 Euro hat die Samtgemeinde für diese Baumaßnahme aufgewendet. Ein stattlicher Zuschuss von 230.000 Euro kommt vom Landesamt für regionale Entwicklung Lüneburg, die EU Gelder zur „Stärkung des ländlichen Raumes“ an solche Projekte vergeben. Zu einem neuen Haus gehört auch ein neues Fahrzeug, meinte der Bürgermeister; es sei bereits bestellt. Einen besonderen Dank sprach Rainer Schlichtmann den Helfern aus, die eine enorme Eigenleistung erbracht hätten. Einen überdimensionalen Schlüssel als Symbolische Übergabe erhielt Ortsbrandmeister Stefan Borchers aus den Händen des Samtgemeindebürgermeisters.

Geschenk der Samtgemeindefeuerwehr

Stefan Borchers ging noch einmal auf die Situation im alten Feuerwehrhaus ein: Das Tor war viel zu klein. Die Kleidung für nur acht Personen konnte untergebracht werden, alle anderen Feuerwehrleute hatten ihre persönliche Schutzausrüstung zu Hause. Besonders stolz war er auf die 2.535 Stunden Eigenleistung der Dorfgemeinschaft für das neue Domizil. „Wir haben nun seit Dezember wieder ein neues Zuhause, und es riecht nicht mehr so sehr nach Schwein, wie im „Feuerwehrstall“ von Heino“, erklärte Borchers schmunzelnd.

 

Die Repräsentantin der Gemeinde Ahlerstedt, Dörte Meyer, bemerkte, dass man sich in Oersdorf wohl fühle und dass die Feuerwehr eine starke Säule der Dorfgemeinschaft sei.

Gemeindebrandmeister Heiko Wachlin sprach von einem „Urknall“ durch die Feuerwehrunfallkasse, die mehrere Feuerwehrhäuser ganztägig untersucht habe, und die Betriebsgenehmigung zeitweise ausgesetzt habe. Es bestand sofo

Kreisbrandmeister Peter Winter gratuliert

rtiger Handlungsbedarf.

Mit einem Schmunzeln in Richtung Landesamt für regionale Entwicklung meinte der Gemeindebrandmeister: „Solange sie Geld in der Samtgemeinde Harsefeld versenken machen sie nichts falsch.“

Kreisbrandmeister Peter Winter gratuliert zum neuen Gerätehaus, und bezeichnet den Zweckbau als ausgezeichnete Lösung und als dringend erforderlich.

Text und Fotos: Günter Kachmann



22. August 2018
Aktuelles, Vereine