Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Die magische 1000


Die magische 1000


Jugendfeuerwehrmitglieder mit ihren Betreuern

Die Jugendfeuerwehr der Ortswehr Bargstedt hatte sich für Samstag, den 19. September, einiges vorgenommen.

Mit ihren Betreuern kennzeichneten die jungen Feuerwehrleute Bänke in der Gemarkung Bargstedt und Ohrensen mit entsprechenden Schildern. Die roten „Notfallpunktschilder“ sind gut sichtbar an die Bänke angebracht, und enthalten folgende Informationen: Das Kürzel des Landkreises Stade „STD“ die Nummer der Bank und in der unteren Zeile den Schriftzug „Notruf 112“. „Jede Bank und ihre Nummer ist bei der Feuerwehr und Rettungsleitstelle in Wiepenkathen mit exakten GPS Daten hinterlegt,“ so der Betreuer und Initiator der Aktion Peter Engel. Alle Bänke seien so ausgewählt, dass die Zuwegung für einen Rettungswagen möglich ist.

In Zukunft wird also eine Person mit gesundheitlichen Problemen, die von einer Notfallbank einen Notruf absetzt, nach kurzer Zeit von einem Rettungswagen gefunden.

Die Jugendfeuerwehr Bargstedt suchte insgesamt 27 bereits vorhandene Bänke an Fuß -und Radwegen zwischen Bargstedt und Ohrensen aus, die markiert werden sollen.

Ausgestattet mit Akkuschraubern, Schrauben und den Schildern machten sich zwei Teams der Jugendfeuerwehr auf, die Schilder zu installieren. Die Kosten für die Schilder übernimmt die Samtgemeinde Harsefeld.

Nummer 1000 – schon etwas Besonderes, dieses Schild anzuschrauben

Seit 2016 läuft diese Aktion im Landkreis Stade. Auch in der Samtgemeinde Harsefeld wurden die ersten Schilder 2016 angebracht. So kam nun das magische Schild mit der Nummer 1000 nach Bargstedt und hängt an einer Bank auf einem Begegnungsplatz in der Ortsmitte bei der Kirche.

Text und Fotos: Günter Kachmann



21. September 2020
Aktuelles, Allgemein