Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Aktuelle Veranstaltungen

Okt
21
Mo
Ilona Koglin & Marek Rohde – Gemeinsam aktiv: Nachhaltigkeit selber machen @ Ev. Gemeindehaus Ahlerstedt
Okt 21 um 19:00 Uhr

Info:

Das Leben verändern, die Welt verbessern und dabei auch noch Sinn und Lebensfreude finden –

das klingt gut! Doch wo fängt man an? In dieser interaktiven Lesung zeigen Ilona Koglin und Marek Rohde – Autoren von „Und jetzt retten WIR die Welt!“ – Ideen für öko-soziale Veränderungen im Alltag. Humorvoll und mitreißend erzählen sie von ihren eigenen Erfahrungen und entwickeln gemeinsam mit den Anwesenden individuelle Experimente, mit denen jeder öko-soziale Alternativen spielerisch ausprobieren kann.

Ilona Koglin & Marek Rohde

sind seit mehr als 15 Jahren als Medienmacher, Journalisten, und Projektberater tätig. Seit gut 10 Jahren bloggen sie unter www.fuereinebesserewelt.info, sie beraten und begleiten öko-soziale Projekte beim Gründen sowie Wachsen und halten deutschlandweit Vorträge und Workshops. Sie sind Autoren von Büchern wie beispielsweise „Und jetzt retten WIR die Welt!“

(www.jetztrettenwirdiewelt.de) oder „Faironomics“ (www.faironomics.de).

Fotocredit Koglin & Rohde: ©Anne Oschatz

Organisiert von

Evangelische Erwachsenenbildung Stade

Verantwortlich: Frank Jablonski

Mit Unterstützung von

Schule am Auetal

Aue-Geest-Gymnasium

Kirchenkreis Buxtehude

In Kooperation mit

Engagement Global mit Mitteln des

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Weitere Informationen:

Evangelische Erwachsenenbildung StadeTeichstr. 15, 21680 Stade, Tel.: 04141/62048

www.eeb-stade.de

facebook.de/gehtsnochanders

Nov
4
Mo
Thomas Köhler -Soziale Energien für den Wandel in gespenstischen Zeiten @ Dorfgemeinschaftshaus Oersdorf
Nov 4 um 19:00 Uhr

Info:

Bei guter Informationslage fällt es immer schwerer, den Zustand unserer modernen Welt noch mit frohem Optimismus zu betrachten. Die Alarmsignale verdichten sich zu einem dunklen Abgrund, auf den wir zurasen. Doch wo Gefahr ist, wächst auch das Rettende – wobei in der unmittelbaren Aussichtslosigkeit nur noch das Utopische realistisch erscheint: Jenseits der vielen gespenstischen Szenen in der politischen und ökologischen Landschaft ist es offenkundig so, dass immer mehr Menschen zwischen Hoffnung und Verzweiflung nach neuen Wegen des Wandels suchen, dass sie sich dabei radikalisieren und dann mit ihrer ganzen Kraft für eine „große Transformation“ einsetzen. Besonders bei den Jüngeren wirkt das Engagement manchmal verzweifelt, aber auch überzeugend und mitreißend.

Aus welchen Energien und Ideen ist dieser neue „Spirit“ gemacht? Was sind die Visionen, Ansätze, Forderungen und Leidenschaften dieser erstarkenden Bewegungen? Was haben sie mit dem Alltag der „Normalverbraucher“ zu tun? Was unterscheidet sie in Stadt und Land, zwischen Alt und Jung – und wo sind übergreifende Gemeinsamkeiten dieser Dynamiken, die in der Transition Town- oder Fridays for Future-Bewegung gebündelt werden?

Thomas Köhler

ist Dipl. Sozialwissenschaftler, Mitarbeiter am Pestel Institut, Gründungs-

mitglied von Transition Town Hannover (2010) und dem deutschen Transition Netzwerk (2012), arbeitet in seinen Projekten an der „großen Transformation“, meist an „Zukunftsinseln“ in den Mikrostrukturen des urbanen Raums.

Organisiert von

Evangelische Erwachsenenbildung Stade

Verantwortlich: Frank Jablonski

Mit Unterstützung von

Schule am Auetal

Aue-Geest-Gymnasium

Kirchenkreis Buxtehude

In Kooperation mit

Engagement Global mit Mitteln des

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Weitere Informationen:

Evangelische Erwachsenenbildung StadeTeichstr. 15, 21680 Stade, Tel.: 04141/62048

www.eeb-stade.de

facebook.de/gehtsnochanders

Nov
9
Sa
Ilona Koglin & Marek Rohde – Gemeinsam aktiv: Nachhaltige Projekte für unsere Region @ Ev. Gemeindehaus
Nov 9 um 10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Info:

Nachhaltige Landwirtschaft, Ernährung, Gesundheit, Bildung, Energie, Umwelt- und Klimaschutz oder Gerechtigkeit? Wie können wir unsere Region in diesen Bereichen lebenswert und nachhaltig gestalten? An diesem Wochenende werden wir – mit Hilfe von Kreativ- und Planungsmethoden – spielerisch Ideen für Projekte der nachhaltigen Dorfentwicklung finden und konkretisieren. Damit gehen wir der Frage nach, wie wir die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, die die Vereinten Nationen in der Agenda 2030 weltweit ausgerufen haben, in unserer Region praktisch umsetzen können. Im Idealfall finden sich an diesem Wochenende Menschen, die gemeinsam Lust auf die Umsetzung eines Nachhaltigkeitsprojektes haben. Der Workshop richtet sich an alle Altersgruppen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Ilona Koglin & Marek Rohde

sind seit mehr als 15 Jahren als Medienmacher, Journalisten, und Projektberater tätig. Seit gut 10 Jahren bloggen sie unter www.fuereinebesserewelt.info, sie beraten und begleiten öko-soziale Projekte beim Gründen sowie Wachsen und halten deutschlandweit Vorträge und Workshops. Sie sind Autoren von Büchern wie beispielsweise „Und jetzt retten WIR die Welt!“

(www.jetztrettenwirdiewelt.de) oder „Faironomics“ (www.faironomics.de).

 

Fotocredit Koglin & Rohde: ©Anne Oschatz

Organisiert von

Evangelische Erwachsenenbildung Stade

Verantwortlich: Frank Jablonski

Mit Unterstützung von

Schule am Auetal

Aue-Geest-Gymnasium

Kirchenkreis Buxtehude

In Kooperation mit

Engagement Global mit Mitteln des

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Weitere Informationen:

Evangelische Erwachsenenbildung StadeTeichstr. 15, 21680 Stade, Tel.: 04141/62048

www.eeb-stade.de

facebook.de/gehtsnochanders

Nov
10
So
Ilona Koglin & Marek Rohde – Gemeinsam aktiv: Nachhaltige Projekte für unsere Region @ Ev. Gemeindehaus
Nov 10 um 10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Info:

Nachhaltige Landwirtschaft, Ernährung, Gesundheit, Bildung, Energie, Umwelt- und Klimaschutz oder Gerechtigkeit? Wie können wir unsere Region in diesen Bereichen lebenswert und nachhaltig gestalten? An diesem Wochenende werden wir – mit Hilfe von Kreativ- und Planungsmethoden – spielerisch Ideen für Projekte der nachhaltigen Dorfentwicklung finden und konkretisieren. Damit gehen wir der Frage nach, wie wir die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, die die Vereinten Nationen in der Agenda 2030 weltweit ausgerufen haben, in unserer Region praktisch umsetzen können. Im Idealfall finden sich an diesem Wochenende Menschen, die gemeinsam Lust auf die Umsetzung eines Nachhaltigkeitsprojektes haben. Der Workshop richtet sich an alle Altersgruppen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Ilona Koglin & Marek Rohde

sind seit mehr als 15 Jahren als Medienmacher, Journalisten, und Projektberater tätig. Seit gut 10 Jahren bloggen sie unter www.fuereinebesserewelt.info, sie beraten und begleiten öko-soziale Projekte beim Gründen sowie Wachsen und halten deutschlandweit Vorträge und Workshops. Sie sind Autoren von Büchern wie beispielsweise „Und jetzt retten WIR die Welt!“

(www.jetztrettenwirdiewelt.de) oder „Faironomics“ (www.faironomics.de).

 

Fotocredit Koglin & Rohde: ©Anne Oschatz

Organisiert von

Evangelische Erwachsenenbildung Stade

Verantwortlich: Frank Jablonski

Mit Unterstützung von

Schule am Auetal

Aue-Geest-Gymnasium

Kirchenkreis Buxtehude

In Kooperation mit

Engagement Global mit Mitteln des

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Weitere Informationen:

Evangelische Erwachsenenbildung StadeTeichstr. 15, 21680 Stade, Tel.: 04141/62048

www.eeb-stade.de

facebook.de/gehtsnochanders

Nov
14
Do
Ralf Meister & Eckhard Gottschalk – Geliehen ist der Stern, auf dem wir leben @ Aula im Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Nov 14 um 19:00 Uhr

Info:

Die Weltgemeinschaft steht vor großen Herausforderungen: Hunger und Armut, Klimawandel und Kämpfe um knappe Ressourcen bedrohen das Leben auf diesem Planeten. Anlass zur Hoffnung gibt die Agenda 2030. Mit ihr verpflichten sich die Staaten der Vereinten Nationen zu einer zukunftsfähigen Entwicklung weltweit. Sie hat das Ziel, die sozialen Grundlagen aller abzusichern und gleichzeitig die planetaren Grenzen einzuhalten. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat in ihrem Impulspapier (EKD-Text 130) die Bedeutsamkeit der Agenda 2030 bekräftigt und richtet konkr­ete Forderungen an die Verantwortlichen in Politik, Zivil­gesellschaft und Kirchen.

Als anschauliches Praxisbeispiel macht Dr. Gottschalk deutlich, was Kirchen und Gemeinden tun können, um die Agenda 2030 voranzutreiben: In keinem Lebensraumtyp geht die biologische Vielfalt so dramatisch zurück, wie in unserer genutzten Kulturlandschaft. In einem Projekt zum Schutz einer besonders bedrohten Feldvogelart, des Rebhuhns, bemüht sich die Abteilung Naturschutz-

biologie der Uni Göttingen, die biologische Vielfalt der Agrarlandschaft lokal zu restaurieren. Eine aufwendige Studie mit besenderten Rebhühnern deckt auf, welche Probleme diese Vogelart im Detail mit unserer Landschaft hat und welche Maßnahmen nötig sind, um den weiteren Rückgang dieser Art zu stoppen.

Ralf Meister

ist Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und Mitglied der Kammer der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für nachhaltige Entwicklung, die in ihrem Impulspapier die Bedeutsamkeit der Agenda 2030 bekräftigt und konkrete Forderungen an die Verantwortlichen in Politik, Zivilgesellschaft und Kirchen richtet.

Eckhard Gottschalk

studierte in Freiburg Biologie, promovierte an der Universität Würzburg und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung Naturschutzbiolgie der Universität Göttingen. Sein Forschungsschwerpunkt sind die Vögel der Agrarlandschaft und er bemüht sich um eine Umsetzung seiner Forschungsergebnisse in die Praxis.

Fotocredit Meister: ©Heiko Preller

Organisiert von

Evangelische Erwachsenenbildung Stade

Verantwortlich: Frank Jablonski

Mit Unterstützung von

Schule am Auetal

Aue-Geest-Gymnasium

Kirchenkreis Buxtehude

In Kooperation mit

Engagement Global mit Mitteln des

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Weitere Informationen:

Evangelische Erwachsenenbildung StadeTeichstr. 15, 21680 Stade, Tel.: 04141/62048