Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Aktuelle Veranstaltungen

Jan
26
Sa
Bullshit ist kein Dünger – Kabarett mit Frederic Hormuth @ Friedrich-Huth-Bücherei
Jan 26 um 20:00 Uhr – 22:15 Uhr

Trump twittert, Gauland giftet und Naidoo nölt. Heidi Klum hat leider kein Foto für dich und im Radio ist noch immer andauernd dieser Seitenbacher. Überall wird so viel Mist geredet. Und aus diesem Bullshit erwächst nichts Produktives, er macht nur alles platt und stinkt. Da kommt Frederic Hormuth ins Spiel. Er ist der Buzzer.
Er gibt die maximal pointierte Antwort auf Fragen wie: Woran erkenne ich Bullshit? Wer sagt mir, wenn ich selbst bullshitte?
Was halten die Außerirdischen davon? Und die Russen, der Islamist oder Horst Seehofer? Was ist Heimat, was sind Fruchtzwerge und was haben Hänsel und Gretel mit alldem zu tun?
Und vor allem natürlich auch: Kann man Bullshit als Schlager recyclen?
Hormuth findet den Bullshit überall. Bei der Bundeswehr, im Krankenhaus, im Fußball, auf dem Arbeitsmarkt, im Kabarett und zu Hause.
Wenn er die Bühne betritt, hält er mit seinem leuchtend roten Notaus-Taster die Maschinerie unseres hochtourigen Alltags an. Um zu schauen, was passiert ist und wen es wie erwischt hat. Um kabarettistisch Erste Hilfe zu leisten mit lindernden, hochdosierten
Gags und Songs.
Hormuth stoppt das bekloppte Getriebe der Welt und beginnt mit seinen satirischen Wartungsarbeiten.
Nach zwei Stunden hat das Publikum so viel gelacht und gedacht, dass es wieder fit ist für den Wahnsinn außerhalb der Bühne.
Das ist Kabarett als High-Energy-Auszeit. Mehr Unterhaltung und Einsichten können sie für einen einzigen Tastendruck nicht bekommen.
Die VHS Harsefeld und die Friedrich-Huth-Bücherei laden herzlich ein!
Feb
9
Sa
Schlagernacht Harsefeld @ Festhalle Harsefeld
Feb 9 um 20:00 Uhr – Feb 10 um 3:00 Uhr

Schlagernacht mit Andreas Gabalier Double Leon Brandl und DJ Höker.

Karten gibt es bei der Volksbank Geest eG in Harsefeld, Apensen und Bargstedt.

Feb
21
Do
Abi Wallenstein & BluesCulture featuring Steve Baker & Martin Röttger @ Kino-Hotel Meyer
Feb 21 um 20:00 Uhr

Die Freitagvorstellung ist ausverkauft!

„Was die Faszination von BluesCulture ausmacht, ist diese magische, ungekünstelte Authentizität, die das Trio mit seiner Musik entfacht. Statt steriler Perfektion setzen die drei auf pure, vertonte Emotion, verbunden mit einer auf schierblindem gegenseitigen Verständnis basierenden musikalischen Interaktion“. WESER KURIER

Am Donnerstag, 21. Februar und Freitag, 22. Februar 2019, kommt Abi Wallenstein Blues Culture zum 17. Mal nach Harsefeld. Das Trio tritt im Kino-Hotel Meyer, Marktstraße 19, auf. Die Platzzahl ist begrenzt.

Abi Wallenstein; Steve Baker; Martin Rv?ttger;Spricht man in Hamburgs Musikszene vom Blues, fällt in der Regel ein Name zuerst: Abi Wallenstein. Seit über 40 Jahren erobert er mit seinem Charisma die Herzen der Bluesfans und ist für viele bereits eine Art Volksheld oder sogar schlicht die Verkörperung des Blues selbst. Sein einmaliger Fingerpickingstil ist eine faszinierende Mischung aus Delta Blues und Rockelementen. Perkussiv und druckvoll schießt der Twang aus den Saiten seiner Gitarre: rau und direkt, passgenau und unverfälscht. Aber es ist zuallererst Wallensteins Stimme, die begeistert. Sie klingt heiser und rauchig, zaubert dennoch in ihre schwingenden Töne so viel Herz und Seele, dass sie jeden technisch noch so perfekten Gesang vergessen lässt.

Abi Wallenstein & BluesCulture schauen weit über den Tellerrand hinaus und beißen sich nicht an stilistischen Vorgaben fest. Solistisch vorangetrieben vom Mundharmonika Maestro Steve Baker, der immer wieder unter Beweis stellt, dass er zu den besten und unterhaltsamsten seines Faches gehört. Die Fans lieben seinen rhythmisch geprägten und sofort erkennbaren melodischen Stil, der Elemente aus der Blues-Tradition mit Country, Folk, Funk, Soul und Jazz scheinbar mühelos miteinander verbindet. Mit seiner bestechenden Musikalität wird er von Kennern zu den heutigen “Top 10” der Bluesharpspieler weltweit gerechnet. Auch Rhythmusgeber Martin Röttger trägt mit seinen mal explosiv-kraftvollen, dann wieder elastisch-weichen Beats wesentlich zur Musik bei. Nachdem er als Cajon-Pionier viel zur heutigen Beliebtheit des Instruments beigetragen hat, ist er mit BluesCulture nun wieder zum Schlagzeug zurückgekehrt, um mit dessen breiterer Dynamik der  Musik ein differenzierteres Fundament zu verleihen. Wie kein anderer versteht er es, Wallensteins eigenwillige Grooves perfekt aufzufangen und meisterlich zu unterstützen.

BluesCulture bietet eine packende Mischung aus archaischem Blues und wilden Boogies, groovendem Protofunk und herzzerreisenden Balladen. Die Musik lebt von dem Wechsel zwischen erstaunlicher Dichte und luftiger Offenheit und gibt allen drei Akteuren den Rahmen, sich sowohl solistisch als auch im Ensemblespiel zu profilieren.

Beginn: 20 Uhr. Einlass: 19 Uhr.

Karten im Vorverkauf zu 18 Euro (ermäßigt 14 Euro für Schüler, Studenten und Behinderte ab 70%) gibt es ab Mitte November in der S+R Bücherstube und dem Rathaus Harsefeld. An der Abendkasse kosten die Karten 21 Euro.

Erfahrungsgemäß ist das Konzert schnell ausverkauft.

Weitere Infos: Stadtmarketing Harsefeld, Tel. 04164 / 887-135, E-Mail stadtmarketing@harsefeld.de. www.bluesculture.com.

 

 

 

 

Feb
22
Fr
Abi Wallenstein & BluesCulture featuring Steve Baker & Martin Röttger @ Kino-Hotel Meyer
Feb 22 um 20:00 Uhr

Die Freitagvorstellung ist ausverkauft!

„Was die Faszination von BluesCulture ausmacht, ist diese magische, ungekünstelte Authentizität, die das Trio mit seiner Musik entfacht. Statt steriler Perfektion setzen die drei auf pure, vertonte Emotion, verbunden mit einer auf schierblindem gegenseitigen Verständnis basierenden musikalischen Interaktion“. WESER KURIER

Am Donnerstag, 21. Februar und Freitag, 22. Februar 2019, kommt Abi Wallenstein Blues Culture zum 17. Mal nach Harsefeld. Das Trio tritt im Kino-Hotel Meyer, Marktstraße 19, auf. Die Platzzahl ist begrenzt.

Abi Wallenstein; Steve Baker; Martin Rv?ttger;Spricht man in Hamburgs Musikszene vom Blues, fällt in der Regel ein Name zuerst: Abi Wallenstein. Seit über 40 Jahren erobert er mit seinem Charisma die Herzen der Bluesfans und ist für viele bereits eine Art Volksheld oder sogar schlicht die Verkörperung des Blues selbst. Sein einmaliger Fingerpickingstil ist eine faszinierende Mischung aus Delta Blues und Rockelementen. Perkussiv und druckvoll schießt der Twang aus den Saiten seiner Gitarre: rau und direkt, passgenau und unverfälscht. Aber es ist zuallererst Wallensteins Stimme, die begeistert. Sie klingt heiser und rauchig, zaubert dennoch in ihre schwingenden Töne so viel Herz und Seele, dass sie jeden technisch noch so perfekten Gesang vergessen lässt.

Abi Wallenstein & BluesCulture schauen weit über den Tellerrand hinaus und beißen sich nicht an stilistischen Vorgaben fest. Solistisch vorangetrieben vom Mundharmonika Maestro Steve Baker, der immer wieder unter Beweis stellt, dass er zu den besten und unterhaltsamsten seines Faches gehört. Die Fans lieben seinen rhythmisch geprägten und sofort erkennbaren melodischen Stil, der Elemente aus der Blues-Tradition mit Country, Folk, Funk, Soul und Jazz scheinbar mühelos miteinander verbindet. Mit seiner bestechenden Musikalität wird er von Kennern zu den heutigen “Top 10” der Bluesharpspieler weltweit gerechnet. Auch Rhythmusgeber Martin Röttger trägt mit seinen mal explosiv-kraftvollen, dann wieder elastisch-weichen Beats wesentlich zur Musik bei. Nachdem er als Cajon-Pionier viel zur heutigen Beliebtheit des Instruments beigetragen hat, ist er mit BluesCulture nun wieder zum Schlagzeug zurückgekehrt, um mit dessen breiterer Dynamik der  Musik ein differenzierteres Fundament zu verleihen. Wie kein anderer versteht er es, Wallensteins eigenwillige Grooves perfekt aufzufangen und meisterlich zu unterstützen.

BluesCulture bietet eine packende Mischung aus archaischem Blues und wilden Boogies, groovendem Protofunk und herzzerreisenden Balladen. Die Musik lebt von dem Wechsel zwischen erstaunlicher Dichte und luftiger Offenheit und gibt allen drei Akteuren den Rahmen, sich sowohl solistisch als auch im Ensemblespiel zu profilieren.

Beginn: 20 Uhr. Einlass: 19 Uhr.

Karten im Vorverkauf zu 18 Euro (ermäßigt 14 Euro für Schüler, Studenten und Behinderte ab 70%) gibt es ab Mitte November in der S+R Bücherstube und dem Rathaus Harsefeld. An der Abendkasse kosten die Karten 21 Euro.

Erfahrungsgemäß ist das Konzert schnell ausverkauft.

Weitere Infos: Stadtmarketing Harsefeld, Tel. 04164 / 887-135, E-Mail stadtmarketing@harsefeld.de. www.bluesculture.com.

 

 

 

 

Feb
23
Sa
“ELBSPIEL” – Krimi-Lesung mit Nicole Wollschlaeger @ Eiscafé Dante
Feb 23 um 19:30 Uhr – 22:00 Uhr

125 Jahre Kophusen. Aus diesem Anlass engagiert die Gemeinde den einstigen Fernsehstar Arno Menzinger, um gemeinsam mit seinem Team den Kophusener Jedermann zu inszenieren. Noch bevor das große Vorsprechen im Kreis Steinburg beginnt, geben zwei Marionetten, mit einem Pfeil durchbohrt, an dem ein Zitat aus
dem Stück prangt, Rätsel auf. Kommissar Philip Goldberg ist alarmiert. Schon kurz darauf finden die Beamten eine
tote Frau, und der liebeskranke Hauke Thomsen ist wie vom Erdboden verschluckt. Peter Brandt, der eigentlich den Jedermann spielen soll, befürchtet das Schlimmste für seinen Freund und Kollegen. Die turbulente Jagd nach dem Täter führt das Kophusener Ermittler-Trio dieses Mal in eine Welt aus Schein und Sein. Ende: tödlich.

Genießen Sie diese besondere Lesung mit einem köstlichen Menü!

Karten nur im Vorverkauf und mit Tischreservierung.

Apr
26
Fr
Frühjahrsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag @ Marktstraße Harsefeld
Apr 26 – Apr 28 ganztägig
Mai
24
Fr
17. Klassik-Open-Air im Klosterpark @ KLosterpark Harsefeld
Mai 24 um 19:00 Uhr – 21:30 Uhr