Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Kampagne: Donnerstags in Schwarz


Kampagne: Donnerstags in Schwarz


Jeder Mensch kann etwas bewegen

In jedem Land ist geschlechtsbezogene Gewalt eine traurige Realität. Diese Gewalt geschieht häufig im Versteckten, und Opfer bleiben oft still, aus Angst vor Stigmatisierung und weiterer Gewalt.

Wir alle tragen eine Verantwortung, uns gegen Gewalt auszusprechen, und sicherzustellen, dass Frauen und Männer, Jungen und Mädchen, vor Vergewaltigung und Gewalt allgemein in ihrem Zuhause, in der Schule, auf der Arbeit und in den Straßen – an allen Orten in unserer Gesellschaft – in Sicherheit sind.

Donnerstags in Schwarz: Widerstand und Resilienz
Die Kampagne ist einfach, aber tiefgründig. Tragen Sie am Donnerstag schwarze Kleidung. Tragen Sie einen Anstecker, um zu zeigen, dass Sie ein Teil der globalen Bewegung sind, die sich gegen Haltungen und Handlungen auflehnt, die Vergewaltigung und Gewalt dulden. Zollen Sie Frauen Respekt, die Ungerechtigkeit und Gewalt die Stirn bieten. Ermutigen Sie andere, sich Ihnen anzuschließen. 

Der ökumenische Rat der Kirche hat diese Kampagne ins Leben gerufen.

Die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Stade unterstützt diese Aktion. T-Shirts zum Preis von 5,00 Euro und Button (kostenlos) erhalten Sie im Büro der Gleichstellungsbeauftragten.

Ansprechpartner in Harsefeld: Andrea Jülisch,
Mail: gleichstellung@harsefeld.de, Tel. 04164 887 185



12. Juni 2019
Aktuelles, Allgemein, Frauen