Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Bauleitplanung der Gemeinde Ahlerstedt: Bebauungsplan Nr. 3, 2. Änderung “Hillenkrog”, Ahlerstedt


Bauleitplanung der Gemeinde Ahlerstedt: Bebauungsplan Nr. 3, 2. Änderung “Hillenkrog”, Ahlerstedt


Bekanntmachung

Bauleitplanung der Gemeinde Ahlerstedt

Bebauungsplan Nr. 3, 2. Änderung “Hillenkrog”, Ahlerstedt

Aufstellung im beschleunigten Verfahren gem. § 13 a Baugesetzbuch (BauGB)


Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Absatz 2 BauGB

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Ahlerstedt hat in seiner Sitzung am 03.09.2019 die 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 3 mit der Bezeichnung „Hillenkrog“, Ahlerstedt, gebilligt und gleichzeitig beschlossen, die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB durchzuführen. Diese Bebauungsplanänderung wird hiermit bekanntgemacht.

Ziel der Bebauungsplanänderung ist die Überplanung einer nicht realisierten Spielplatzfläche mit der Darstellung eines allgemeinen Wohngebietes. Diese Bebauungsplanänderung wird gem. § 13 a BauGB im beschleunigten Verfahren aufgestellt. Im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB gelten die Vorschriften des vereinfachten Verfahrens nach § 13 BauGB entsprechend. Es wird daher von der Umweltprüfung, von dem Umweltbericht, von der Angabe, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind sowie von der zusammenfassenden Erklärung abgesehen.

Die Abgrenzung des Plangebietes ergibt sich aus dem nachfolgenden Lageplan:

Der Entwurf der Bebauungsplanänderung mit Begründung liegt gemäß § 13a Abs. 2, § 13 Abs. 2 Nr. 2 und § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

15. Oktober 2019 bis einschließlich 15. November 2019

während der Dienststunden im Gemeindebüro Ahlerstedt, Kakerbecker Str. 1, 21702 Ahlerstedt sowie im Rathaus der Samtgemeinde Harsefeld, Fachbereich III – Planen und Bauen, Zimmer 122, Herrenstraße 25, 21698 Harsefeld öffentlich aus.

Die Entwurfsunterlagen stehen auch im Internet unter www.harsefeld.de/bauleitplanungen (siehe nachfolgende Anlagen) zur Einsichtnahme und zum Herunterladen zur Verfügung. Maßgeblich ist der Inhalt der zur Einsicht ausgelegten Unterlagen.

Während dieser Auslegungsfrist können von jedermann Anregungen zu den Inhalten des Planentwurfs schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift vorgebracht werden.

Der Bürgermeister

Uwe Arndt

B-Plan 3, 2 Änderung - Plandarstellung (1.2 MiB)

B-Plan 3, 2 Änderung - Begründung (2.2 MiB)



10. Oktober 2019
Aktuelles, Allgemein, Bauleitplanungen