Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Verkehrsunfall zwischen Harsefeld und Issendorf


Verkehrsunfall zwischen Harsefeld und Issendorf


In den Morgenstunden des 28. März gegen 7.30 Uhr kam es auf der L 123 zwischen Issendorf und Horneburg zu einem Verkehrsunfall.

Foto: Günter Kachmann

Die 20 jährige Fahrerin aus Harsefeld war auf dem Weg nach Horneburg. Sie kam mit ihrem Daewoo Kalos nach einer leichten Kurve von der Fahrbahn ab und geriet in den Seitenstreifen. Nach Aussage eines Augenzeugen verlor sie vermutlich die Kontrolle über das Fahrzeug, fuhr über die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen Baum.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Issendorf und Harsefeld schnitten mit schwerem Gerät die Seitenteile des Fahrzeuges heraus, um die Frau aus dem stark deformierten Auto zu befreien.

Laut Angaben des Rettungsdienstes sind die Verletzungen schwer aber nicht lebensbedrohlich. Sie kam mit dem Rettungswagen in das Elbeklinikum Stade.

Vor Ort waren zwei Rettungswagen und eine Notärztin. Die Polizei lobte das vorbildliche Verhalten der Ersthelfer, und bezifferte den entstandenen Sachschaden auf ca. 8.000 Euro.

Die Feuerwehren Issendorf und Harsefeld waren mit 30 Kräften am Einsatzort. Die L 123 zwischen Linah und Horneburg war für die Bergungsarbeiten komplett gesperrt.

Text: Günter Kachmann, Freiwillige Feuerwehr Harsefeld



29. März 2017
Aktuelles, Vereine

 
 
Zur Werkzeugleiste springen