Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Verkehrsunfall in Bargstedt


Verkehrsunfall in Bargstedt


Am frühen Montagabend, 8. Mai 2017, kam es auf der L123 in Bargstedt, an der Abzweigung zur Tankstelle, Ortsausgang Richtung Kutenholz, zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

Eine 30 jährige Frau aus Richtung Bargstedt/Ohrensen kommend, übersah beim Abbiegen an der Einmündung, vermutlich durch die tiefstehende Sonne, einen aus Richtung Kutenholz kommenden Audi Q 7.

Der Zusammenstoß der Fahrzeuge war so stark, dass der Fahrer des Audi Q 7 erst in einem angrenzendem Firmengelände nach ca. 30 Meter zum Stehen kam. Der Opel Astra der Frau schleuderte in den Grünstreifen und wurde so stark zerstört, das dieser anfing zu brennen.

Dank dem schnellen Eingreifen der Ersthelfer an der Unfallstelle, konnte die Frau aus dem völlig zerstörten Fahrzeugwrack geborgen werden. Kurz darauf brannte der Wagen komplett aus.

Die Besatzung zweier Krankenwagen versorgten die Verletzten und brachten sie ins Krankenhaus.  Über die Schwere der Verletzungen kann noch keine Aussage gemacht werden.

Die Straße zwischen Ortsmitte und Ortsausgang Bargstedt war während der Bergungsarbeiten für eine Stunde gesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf über 70.000 Euro.

Fotos und Text: Nora Schmidt-Eustermann



12. Mai 2017
Aktuelles, Vereine

 
 
Zur Werkzeugleiste springen