Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Umstellung der Gebühr Niederschlagswasser


Umstellung der Gebühr Niederschlagswasser


Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
 
am 14. Dezember 2017 bestätigte der Rat der Samtgemeinde Harsefeld die Kalkulation für die neue Gebühr der Niederschlagswasserentsorgung im Samtgemeindegebiet. Außerdem hat er eine Abgabensatzung mit dem Gebührensatz von 0,24 € im Jahr je m² versiegelter und zugleich abflusswirksamer Grundstücksfläche beschlossen. Diese Satzung tritt zum 1. Januar 2018 in Kraft.
 
Die bisherige Gebühr, die regelmäßig gemeinsam mit den Grundsteuern erhoben wurde, wird Anfang Januar 2018 aufgehoben. In den ersten Monaten des Jahres 2018 erhalten alle angeschlossenen Nutzer der Oberflächenentwässerung von den Samtgemeindewerken neue Bescheide mit den maßgebenden Daten. Mit dieser Nachricht wird dann auch darüber informiert, welche Flächen künftig berücksichtigt werden; als Grundlage dient dabei jeweils der im Sommer 2017 übersandte und ggf. korrigiert zurückgegebene Erhebungsbogen.
 
Nach der alten Berechnungsgrundlage gab es so gut wie keine Änderungen für die einzelnen Grundstücke, weil die Bebaubarkeit, etwa im Rahmen von Bebauungsplänen, konstant blieb. Bei der neuen Bemessung können sich durch weitere Ver- aber auch Entsiegelungen geänderte Ausgangswerte ergeben (z. B. durch einen nachträglichen Anbau oder den Einbau von Rasengittersteinen bei einer bisher asphaltierten Zufahrt). Die Eigentümer sind nach der Satzung aufgerufen, solche Korrekturen der Samtgemeindeverwaltung anzuzeigen. Im Harsefelder Rathaus nehmen
 
Frau Ziehm                 (Telefon-Nr. 0 41 64 / 887 127) oder
Herr Stölpe                 (Telefon-Nr. 0 41 64 / 887 128)
 
im Erdgeschoss, Zimmer 26, die Meldungen entgegen.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Rainer Schlichtmann



22. Dezember 2017
Aktuelles, Allgemein