Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Lions Spielefest: Siegerballon landet in Plauen am See


Lions Spielefest: Siegerballon landet in Plauen am See


Anlässlich des Spielefestes, veranstaltet vom Harsefelder Lions Club und der Jugendfeuerwehr, fand ein Weitflugwettbewerb statt. Die Sieger dieser Aktion wurden jetzt von den verantwortlichen Clubmitgliedern ermittelt.

Den Siegerballon startete Finn Lux aus Ahlerstedt. Sein Ballon flog in eine der schönsten Regionen Norddeutschlands und landete nach 178 Kilometern in Plauen am See. Das Gebiet der Mecklenburgischen Seenplatte zieht jedes Jahr tausende Besucher an, und nun auch einen Luftballon aus Harsefeld.

Rückblick: Am 6. August fand bei strahlendem Sonnenschein die Traditionsveranstaltung der Jugendfeuerwehr und des Lionsclub statt. Über 600 Besucher tummelten sich auf dem Gelände der Feuerwehr und nutzten die zahlreichen angebotenen Aktionen. Besonders die Kinder begeisterten sich für die verschiedenen Spiele im Innen- und Außenbereich des Feuerwehrhauses um Punkte für die Rally der Spiele zu sammeln.

Nach Aussage des Organisators des Lions Club Dr. Thomas Ziegenhagen starteten rund 200 mit Helium gefüllte Ballone in den Harsefelder Himmel.

Nach Auswertung der zurückgekommenen Karten ergibt sich folgendes Ergebnis:

Platz 1 Finn Lux (10 Jahre) aus Ahlerstedt, Platz 2 Till Schomaker (8 Jahre) aus Harsefeld, Platz 3 Neele Maria Roch (6 Jahre) aus Harsefeld. Sie erhalten eine Jahreskarte wahlweise für das Harsefelder Freibad, die Eissporthalle oder das Hallenbad in Ahlerstedt.

Platz 4 und 5 erhalten jeweils einen Einkaufsgutschein des Sympathischen Harsefeld. Hier gewannen Caroline Koblitz (1 Jahr) aus Harsefeld und Lotta Bady (5 Jahre) aus Harsefeld.

Die Gewinne überreichte am Sonntag der Vorsitzende des Lions Club Rolf Tibken und Diedrich Bargsten den Kindern und ihren Eltern. Feuerwehrjugendwart Torsten Kück war mit einer Abordnung ebenfalls dabei, und erhielt acht Eintrittskarten für die Eissporthalle zum Verteilen in seiner Jugendgruppe.

Text und Foto: Günter Kachmann



6. September 2017
Aktuelles, Vereine