Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Wenn de Klassik een Platten het! – Musikalische Unterhaltung mit Henning Kothe

Wer auf dem platten Land aufwächst, hat nur wenig zu lachen. Noch weniger, wenn er abseitigen Interessen oder merkwürdigen Hobbys frönt. Henning Kothe ist so einer! Manche Mitbürger mögen ihn aus dem Radio kennen mit „Hör mol‘n beten to“ vom NDR mit dem Thema „Wat secht de Dokter doarto?“, oder vom Plattart Festival in Oldenburg, bei dem er mit Werner Momsen zu sehen war oder aus dem Ohnsorg Theater, wo er mit dem Polizeiorchester sowie mit Gerd Spiekermann gastierte.

Er lebt in Oyten einem kleinen Ort zwischen Hamburg, Hannover und Bremen im berühmten “Dreieck der Tristesse” und merkt schon bald, dass mit ihm irgendwas nicht stimmt: „Er liebt klassische Musik“.

Solche kulturellen Ausbrüche kommen in seinem Umfeld aber gar nicht gut an. So lernt Henning, sich allein in seiner klassischen Parallelwelt aufzuhalten und – sie zu verbergen. Auch wenn es dafür manchmal bizarre Verrenkungen braucht.

Jetzt ist es Zeit für das Klavierkonzert! Henning Kothe spielt auf dem größten Klavier der Welt die Musik seines Herzens, auch wenn es so wirkt, als würde er die Klassik im wahrsten Sinn des Wortes mit Füßen treten.

Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen Abend in der Harsefelder Friedrich-Huth-Bücherei.

Termin: 9. März, 19 Uhr in der Friedrich-Huth-Bücherei (die Lesung von Jochen Wiegandt fällt aus). Eintritt: 10 Euro im Vorverkauf und 12 Euro an der Abendkasse.

Beginn des Vorverkaufs in der Friedrich-Huth-Bücherei und in der S&R Bücherstube in Harsefeld ab dem 1. Februar. Der Erlös ist für den Verein Wohnprojekt Geest – WoGee e.V. bestimmt.

Wenn de Klassik een Platten het!