Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Bekanntmachung – Bebauungsplan Nr. 52


Bekanntmachung – Bebauungsplan Nr. 52


B e k a n n t m a c h u n g

Bauleitplanung Flecken Harsefeld
Bebauungsplan Nr. 52, 2. Änderung im vereinfachten Verfahren gem. § 13 Baugesetzbuch
„Sondergebiet südwestlich des Brakenweges“
Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Flecken Harsefeld beabsichtigt durch die 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 52 „Sondergebiet südwestlich des Brakenweges“ im Geltungsbereich des Bebauungsplanes 52 1. Änderung und Erweiterung die Ergänzung des dort festgesetzten Nutzungskataloges um nachfolgende Nutzungsarten:
– Kindergarten
– Einrichtungen für soziale , gesundheitliche und therapeutische Zwecke.
Sämtliche sonstigen textlichen und zeichnerischen Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 52 „Sondergebiet südwestlich des Brakenweges“, 1. Änderung, behalten ihre Gültigkeit.

Es ist vorgesehen, in Teilbereichen des Geltungsbereiches der 1. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Nr. 52 entsprechende Einrichtungen planungsrechtlich zu ermöglichen.

Der Verwaltungsausschuss des Flecken Harsefeld hat in seiner Sitzung am 09.11.2017 die öffentliche Auslegung der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 52 im vereinfachten Verfahren gem. § 13 BauGB beschlossen.

Die Abgrenzung des Plangebietes ergibt sich aus dem nachfolgenden Lageplan:

Die öffentliche Auslegung erfolgt in der Zeit

vom 28. November 2017 bis einschließlich 28. Dezember 2017

während der Dienststunden im Rathaus der Samtgemeinde Harsefeld, Fachbereich III – Planen und Bauen, Zimmer 122, Herrenstraße 25, 21698 Harsefeld. Während dieser Auslegungsfrist kann der Entwurf der 2. Bebauungsplanänderung von jedermann eingesehen werden.

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Anregungen zu den Inhalten der 2. Bebauungsplanänderung schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird gem. § 3 (2) BauGB darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungsnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Bekanntmachung zur öffentliche Auslegung - Bebauungsplan Nr 52 (353.2 KiB)



23. November 2017
Aktuelles, Bauleitplanungen