Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Benachteiligung am Arbeitsplatz?


Benachteiligung am Arbeitsplatz?


Sie fühlen sich aufgrund Ihres Geschlechts als Frau oder als Mann am Arbeitsplatz, z.B. durch eine sexuelle Belästigung im Arbeitsumfeld, oder in der Gesellschaft, benachteiligt? Eine Gleichstellungsbeauftragte darf leider keine rechtliche Beratung geben, dazu müssten Sie sich an eine Anwältin und einen Anwalt wenden.

Aber nehmen Sie gerne Kontakt zu mir als Gleichstellungsbeauftragten auf, wenn Sie Zweifel haben, ob es sich bei der „gefühlten“ Diskriminierung lohnt, zum Beispiel rechtliche Schritte zu unternehmen. In einer Beratung versuchen wir gemeinsam, eine Lösung zu finden.

 

Kostenlose Rechtsberatung im Landkreis Stade….

finden Interessierte mit geringem Einkommen beim  Amtsgericht Stade und auch beim Amtsgericht Buxtehude. Man sollte sich direkt bei den Amtsgerichten erkundigen, wann es solche Angebote gibt und wer in den Genuss kommt.
Amtsgericht Stade: Wilhadikirchhof 1, in 21682 Stade, Telefon: 04141-1071
Amtsgericht Buxtehude: Bahnhofstraße 4, 21614 Buxtehude, Telefon: 04161-50690

 

Im Jahr  2006 hat die Bundesregierung eine Antidiskriminierungsstelle (ADS) eingerichtet, weil in dem Jahr das Allgmeine Gleichbehandlungsgesetz in Kraft trat. Menschen, die sich aus rassistischen oder ethnischen Gründen, aus Gründen des Geschlechts, der Religion oder der Weltanschauung benachteiligt fühlen, sollten Kontakt aufnehmen zur ADS.

Mehr Informationen finden Sie hier. http://www.antidiskriminierungsstelle.de/DE/Home/home_node.html. Auf der Website der ADS finden Sie das Kontaktformular, in dem Sie Ihren Fall vortragen können. Telefonisch können Sie Kontakt unter Tel. 030 18555-1865 aufnehmen!



26. Mai 2017
Allgemein, Familie