Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: 2. Runde Zukunftswerkstätten – Jeder kann mitmachen!


2. Runde Zukunftswerkstätten – Jeder kann mitmachen!


Arbeiten Sie mit am Konzept: Samtgemeinde Harsefeld 2030

Persönlich bei den Zukunftswerkstätten, oder online im Internet ab Mitte Mai!Zukunftswerkstatt 1 SGH_1

Wie viele junge, junggebliebene und alte Menschen leben 2030 in der Samtgemeinde Harsefeld? Welche Einrichtungen haben wir zurzeit, was brauchen wir?

Im Rahmen der ersten Runde der Zukunftswerkstätten für „Samtgemeinde Harsefeld 2030“ haben etwa 60 Bürgerinnen und Bürger einige Ideen und Wünsche formuliert: Es solle mehr günstigen und flexiblen Wohnraum für bedürftige, junge und ältere Menschen geben. Dieses beträfe das gemeinsame Wohnen mit mehreren Generationen genauso wie eine Begegnungsstätte, die von Menschen jeden Alters genutzt werden könne. Eine gute Erreichbarkeit von Geschäften und Ärzten wurde genauso gewünscht wie coole Kneipen für junge Leute oder Flächen für Outdoor-Aktivitäten wie beispielsweise Cross-Boccia, Boule, ein Bewegungspark für Jung und Alt, eine Driving-Range für Hobby-Golfer oder eine Mountain-Bike-Strecke. Auch sei eine zentral gesteuerte Ehrenamtsbörse wichtig.

 

Zukunftswerkstatt 1 SGH_5Weitere Themen behandelten die Umnutzung von Gewerbe- zu Wohnflächen, mögliche Kooperationen zwischen Schulen und Ehrenamt, die Einrichtung eines Fortbildungszentrums, das Ansiedeln weiterer Fachärzte und Fachgeschäfte sowie ein vielseitigeres kulturelles Angebot.

 

Die für jeden Bürger offenen Gruppen treffen sich Mitte Mai noch ein Mal. Es finden jeweils zwei Zukunftswerkstätten gleichzeitig statt. Treffpunkt: Ratssaal im Rathaus Harsefeld, Herrenstr. 25.

 

Damit jeder die Chance hat, seine Ideen zu äußern, bietet die Samtgemeinde ab Ende Mai einen sogenannten „Karten-Dialog“ im Internet an. Weitere Infos dazu folgen zeitnah.

 

Freitag, 20.5. muss krankheitsbedingt leider verlegt werden. Neuer Termin:

Dienstag, 24. Mai, 17-19 Uhr:

Aktionsfeld I: Verwurzelt – Orte zum Wohnen und Gestalten: Ortsentwicklung, Wohnqualität, Natur und Landschaft.

Aktionsfeld IV: Vernetzt – Aktiv für Jung und Alt: Betreuung, Kindertagesstätten, Schulen, Bildung.

 

Dienstag, 24. Mai, 19-21 Uhr:

Aktionsfeld II: Versorgt – Leben und Arbeiten vor Ort: Nahversorgung, lokale Wirtschaft.

 Aktionsfeld III: Vereint – Gemeinsam stark: Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren, Soziales, Kultur und Freizeit.

 

Hintergrund:

Das Planungsbüro Niedersächsische Landgesellschaft (NLG) hat die Bevölkerungsentwicklung der nächsten 14 Jahre innerhalb der unterschiedlichen Altersstufen für die Samtgemeinde erarbeitet: Demnach wird es in den Altersgruppen der 65-84-Jährigen und der über 85-Jährigen einen Zuwachs von über 30% geben. Im Gegensatz dazu ist bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine negative Entwicklung mit einem Verlust von durchschnittlich 15% zu erwarten. In den Altersgruppen der 0-9-Jährigen ist laut Bevölkerungsprognosen von einer stabilen Entwicklung mit einer leicht positiven Tendenz auszugehen. Hier gibt es jedoch deutliche Unterschiede innerhalb der Gemeinden.

Weitere Informationen:

Im Internet: www.2030.harsefeld.de oder telefonisch: Sandra Lehnigk (NLG), Tel. 04131 / 9503-27 oder May-Britt Müller (Samtgemeinde Harsefeld), Tel. 04164 / 887-135.



3. Mai 2016
Aktuelles, Harsefeld 2030