Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: Susannes Studio präsentiert: 3. Kinder- und Jugendkulturtage Harsefeld

Wir, das KJK-Team von Susannes Studio, freuen uns riesig, in diesem Jahr mit der 3. Auflage der “Harsefelder Kulturtage” aufwarten zu können.

Wieder sind verschiedene Ensembles aus SUSANNES STUDIO in Harsefeld mit von der Partie und können auf der Bühne der Harsefelder Lichtspiele erlebt werden.

Auch diesmal gilt das Prinzip 2 + 2+ 2: Zwei spannende Theaterstücke, zwei hochkarätige Workshops und zwei höchst unterhaltsame Kinofilme sollen Jung und Alt zusammenbringen, auf Kultur neugierig und Lust auf mehr machen. Hier schon mal ein kleiner Einblick in die spannenden Inhalte unserer Theaterstücke:

BARRY BUTTER

In Klein-Blumenberg ist mächtig was los: Ausgerechnet hier, mitten auf dem Marktplatz, wird nämlich der neue BARRY BUTTER – Film gedreht. Ja, genau jener berühmte kleine Zauberer, der mit seinen Freunden immer so mutig gegen den bösen Lord Vollidiot kämpft.

Kein Wunder also, dass die Kinder der nahegelegenen Schule ziemlich aus dem Häuschen sind – können sie doch so ihre Stars einmal ganz hautnah bei der Arbeit beobachten.

Doch am Filmset brodelt es bedenklich. Henriette-Darstellerin Emma Kleinberger kommandiert nämlich ständig die anderen herum. Und Regisseurin Uli Schnabelschuh weiß sich keinen anderen Rat, als immer wieder klein beizugeben. Doch da tritt die kleine, talentierte Nachwuchsschauspielerin Maja Fröhlich auf den Plan. Ruck zuck ist sie in die Filmhandlung eingebaut – und Emma ihre Rolle los. Doch ist der Filmruhm es wirklich wert, die beste Freundin zu verraten?

Ein Stück über Freundschaft, Mut… und das Verliebt-Sein.

Ohne Altersbeschränkung.

 

SPIEGLEIN, SPIEGLEIN

Eitelkeit, Habgier, Wollust, Zorn, Völlerei, Neid und Faulheit: Allesamt keine schönen Eigenschaften. Im Mittelalter wurden diese Charakterzüge als die Hauptlaster der Menschheit, ja sogar als die sieben Todsünden bezeichnet. Dabei sind alle sieben Begriffe immer noch hochaktuell.

 

In einer Abfolge von zunächst kaum zusammenhängend erscheinenden Episoden widmet sich das Stück mal lakonisch, mal witzig, mal düster, mal künstlich verzerrt diesen Themen und stellt einen Bezug zu unserer alltäglichen Wirklichkeit her. Eine manchmal surreale Tour-de-Force durch die Themen unserer Zeit.

Den Schauspielerinnen wird einiges abverlangt: Die kleine Besetzung muss in kürzester Zeit die verschiedensten Rollen interpretieren, hier zum Jäger, dort zum Gejagten werden, mal zum Täter, mal zum Opfer. Im Verlauf des Stücks wird nach und nach deutlich, worum es eigentlich geht: Nicht um die Handlung an sich nämlich, sondern um den Zuschauer selbst.

Das Stück richtet sich aufgrund seiner Botschaft eher an ältere Zuschauer.

Auf die Darstellung von expliziten Szenen, die nichts für Kinderaugen wären, wurde jedoch verzichtet.

 

Für mehr Info über die Kulturtage schaut doch mal auf unsere eigens dafür eingerichtete Homepage www.kulturtage-harsefeld.de.

Wir freuen uns auf Euch!

Das KJK-Team

Susanne, Andreas und Stefan