Schließen X
Bild wird geladen...

Samtgemeinde Harsefeld: 18. Änderung des Flächennutzungsplans der Samtgemeinde Harsefeld Sonderbaufläche Windenergie „Windpark Brest“ Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch (BauGB)


18. Änderung des Flächennutzungsplans der Samtgemeinde Harsefeld Sonderbaufläche Windenergie „Windpark Brest“ Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch (BauGB)


 

Samtgemeinde Harsefeld   21698 Harsefeld, d. 27.04.2018
Herrenstr. 25, 21698 Harsefeld
Ansprechpartner: Herr Löhn
Tel. 04164-887167
Bekanntmachung
18. Änderung des Flächennutzungsplans der Samtgemeinde Harsefeld
Sonderbaufläche Windenergie „Windpark Brest“


Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Samtgemeindeausschuss hat in seiner Sitzung am 08.12.2015 beschlossen, die 18. Flächennutzungsplanänderung durchzuführen. Am 05.04.2018 hat der Samtgemeindeausschuss den Entwurf der 18. Änderung des Flächennutzungsplanes der Samtgemeinde Harsefeld „Windpark Brest“ gebilligt und beschlossen, auf dieser Grundlage die öffentliche Auslegung gem. § 3 (2) BauGB durchzuführen. Anlass und Planungsziel besteht in der Änderung einer Fläche für die Windenergie. Die Lage des Änderungsbereichs ist aus dem nachfolgenden unmaßstäblichen Übersichtsplan ersichtlich.

Die Entwurfsunterlagen der 18. Änderung des Flächennutzungsplanes der Samtgemeinde Harsefeld,
die Begründung einschließlich Umweltbericht sowie die nach Einschätzung der Samtgemeinde
wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahme liegen in der Zeit vom

07. Mai 2018 bis einschließlich 08. Juni 2018

während der Dienststunden im Rathaus der Samtgemeinde Harsefeld, Fachbereich III – Planen und
Bauen, Zimmer 122, Herrenstraße 25, 21698 Harsefeld sowie im Gemeindebüro Brest, Dorfgemeinschaftshaus
Reith, Reith 4, 21698 Brest-Reith 21698 Brest-Reith zu jedermanns Einsicht öffentlich
aus.
Die Entwurfsunterlagen können nach telefonischer Terminvereinbarung auch beim Bürgermeister
der Gemeinde Brest, Herr Johann Höft, Wiehop 5, 21698 Brest, Tel. 04762/8542 eingesehen werden.
Ergänzend stehen die Entwurfsunterlagen im Internet unter www.harsefeld.de zur Verfügung.

Folgende umweltbezogener Informationen sind verfügbar:

Begründung einschließlich Umweltbericht mit den Inhalten:
In der Begründung einschließlich des Umweltberichtes (mit Karten im Anhang) werden u.a. die Bestandssituation
sowie die Auswirkungen der Planungen auf die Schutzgüter Mensch und menschliche
Gesundheit (Auswirkungen durch Schall, Schattenwurf, Infraschall, optisch bedrängende Wirkung),
Tiere (insbesondere die Tiergruppen Brut- und Rastvögel, Fledermäuse), Pflanzen, Boden,
Fläche, Wasser, Klima, Luft, Landschaft, kulturelles Erbe und sonstige Sachgüter sowie ihre
Wechselwirkungen erläutert. Zu den negativen Auswirkungen der Planung zählen bspw. Bodenversiegelung
und damit verbundene Eingriffe in Biotoptypen, potentielles Kollisionsrisiko für Fledermäuse
sowie Beeinträchtigungen des Landschaftsbildes. Hinsichtlich der Eingriffs- /Ausgleichsbilanzierung,
die im nachgelagerten Verfahren abschließend bearbeitet wird, werden lediglich Suchräume
für Kompensationsmaßnahmen aufgezeigt.

Brutvogelgutachten 2016 und Standardraumnutzungskartierung 2016 mit folgenden Themen/
Inhalten:

Das Gutachten umfasst die Beschreibung und -bewertung des Brutvogelbestandes 2016 und erläutert
die Ergebnisse der Standardraumnutzung 2016, welche die Flugbewegungen von Groß- und
Greifvögeln im Untersuchungsgebiet dokumentiert. Das Gutachten ist Grundlage der Prognose
über die zu erwartenden Auswirkungen der Planung auf das Schutzgut Tiere (Brutvögel),
welche im Umweltbericht (s.o.) erläutert werden.
Behandelte Umweltbelange: Schutzgut Tiere (Brutvögel).

Raumnutzungsuntersuchung an einem potenziellen Schwarzstorchstandort im Bereich
Hahnenhorst südlich Brest (Ergebnisse aus dem Frühjahr 2016) mit folgenden Themen/ Inhalten:

Das Gutachten erläutert die Untersuchungsergebnisse zum Schwarzstorch im Bereich
Hahnenhorst. Das Gutachten ist Grundlage der Prognose über die zu erwartenden Auswirkungen
der Planung auf das Schutzgut Tiere (Brutvogel Schwarzstorch), welche im Umweltbericht (s.o.)
erläutert werden.
Behandelte Umweltbelange: Schutzgut Tiere (Brutvogel Schwarzstorch)

Rastvogelgutachten 2016/2017 mit folgenden Themen/ Inhalten:
Das Gutachten umfasst die Beschreibung und -bewertung des Rastvogelbestandes 2016/ 2017. Das Gutachten ist Grundlage der Prognose über die zu erwartenden Auswirkungen
der Planung auf das Schutzgut Tiere (Rastvögel), welche im Umweltbericht (s.o.) erläutert
werden.
Behandelte Umweltbelange: Schutzgut Tiere (Rastvögel).

Fledermausgutachten 2016 mit folgenden Themen/ Inhalten:
Das Gutachten stellt die Ergebnisse der Fledermauserfassung 2016 dar, und führt auf dieser
Grundlage eine Bewertung des untersuchten Fledermauslebensraums durch und prognostiziert die
zu erwartenden Beeinträchtigungen, welche im Umweltbericht (s.o.) erläutert werden.
Behandelte Umweltbelange: Schutzgut Tiere (Fledermäuse).

Umweltbezogene Stellungnahmen
Umweltbezogene Informationen sind den Stellungnahmen zu entnehmen, die während der
frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 (1) BauGB sowie der Beteiligung der Behörden
und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB
vorgebracht wurden. Diese betreffen folgende Themen:

Beeinträchtigungen der Gesundheit, Erholung und des Landschaftsbildes; Beeinträchtigungen
durch Infraschall, Lärmimmissionen, Schattenwurf, Störung durch Nachtkennzeichung, Wertminderung
der Immobilie, Beeinträchtigungen von Tieren (Vögel und Fledermäuse), Betroffenheit FFHGebiet,
Einzelfallprüfung Wald und geschütztes Biotop, Abstand zu Waldflächen, Einbeziehung
vorhandener WEA in die Sonderbaufläche, RROP; sparsamer Umgang mit Grund und Boden, ggf.
vorhandene Kampfmittelbelastung, Lage am Rande eines Jetnachtflugkorridors sowie Versorgungsleitungen.

Während dieser Auslegungsfrist können von jedermann Anregungen zu den Inhalten des Planentwurfs
schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift vorgebracht werden.

Der Samtgemeindebürgermeister

Rainer Schlichtmann

 

Bekanntmachungstext zur oeffentlichen Auslegung (560.4 KiB)

Windpark Brest Planzeichnung (2.2 MiB)

Windpark Brest Begründung mit Umweltbericht (2.6 MiB)

Standortabgrenzung (894.0 KiB)

Abgrenzung der Sonderbaufläche Windenergie (532.5 KiB)

Biotoptypenkartierung 2016 (662.4 KiB)

Brutvogelkartierung 2016 Brutvögel Bestand (663.0 KiB)

Brutvogelkartierung 2016 Kernreviere planungsrelevanter Arten (635.0 KiB)

Brutvogelkartierung 2016 Bewertung nach BEHM & KRÜGER (2013) (604.6 KiB)

Brutvogelkartierung 2016 Standardraumnutzungskartierung (778.1 KiB)

Rastvogelkartierung 2016 / 2017: Kranich (648.9 KiB)

Rastvogelkartierung 2016 / 2017 Schwäne (645.2 KiB)

Rastvogelkartierung 2016 / 2017 Überfliegende Rastvögel (682.1 KiB)

Fledermauserfassung 2016 planungsrelevante Arten - Zwergfledermaus (649.2 KiB)

Fledermauserfassung 2016 planungsrelevante Arten - Breiflügelfledermaus, Großer Abendsegler, Kleinabendsegler, Rauhhaut- und Mückenfledermaus (645.9 KiB)

Fledermauserfassung 2016 nicht planungsrelevante Arten - Bartfledermaus, Fransenfledermaus und Langohren (665.2 KiB)

Windpark Brest Raumnutzungsuntersuchung an einem potentiellen Schwarzstorchstandort im Bereich Hahnenhorst südl. Brest, Ergebnisse aus dem Frühjahr 2016 (491.5 KiB)

Windpark Brest Brutvogelgutachten 2016 sowie Standardraumnutzungskartierung 2016 (3.0 MiB)

Windpark Brest Rastvogelerfassung 2016/2017 (1.7 MiB)

Windpark Brest Fledermausgutachten 2016, Stand Mai 2017 (3.2 MiB)

Umweltbezogene Stellungnahmen der vorangegangenen Verfahrensschritte (3.6 MiB)



3. Mai 2018
Allgemein, Bauleitplanungen